Ausbildung Bau- und Möbelschreiner

Wir sind ein Meisterbetrieb der Schreinerinnung.


Bei uns kann ein Praktikum für die Berufsorientierung aber auch ein Praktikum für das Studium absolviert werden. Wenn Du ein Praktikum bei uns machen willst, bring doch bitte persönlich Deine Unterlagen vorbei. Ein persönlicher Eindruck kann durch nichts ersetzt werden.


Wir bilden den Beruf Bau- und Möbelschreiner aus.


Bei entsprechendem Notenschnitt bilden wir, begleitend zur Lehre, außerdem zur CAD- und CNC-Fachkraft aus. Da wir sehr vielseitige Aufträge haben, ist unsere Ausbildung ebenfalls vielseitig und abwechslungsreich. Wir geben fundiertes Wissen durch mehrere qualifizierte Meister, sowie durch Einsatz moderner Maschinen und Technik weiter.

Voraussetzung zur Bewerbung ist ein Hauptschul- oder Realschulabschluss. Die Fächer Mathematik, Technik, Sport, Verhalten- Mitarbeit und eine gute Allgemeinbildung sind uns wichtig.

Berufsbild Tischler und Schreiner

Bei Tischler und Schreiner handelt es sich tatsächlich um zwei Namen für ein und denselben Beruf. Während man im Norden Deutschlands von Tischlerinnen und Tischlern spricht, sind im Süden Schreinerinnen und Schreiner gebräuchlicher. Doch egal, wie man es nennt, mit einem Abschluss als Schreinerin oder Schreiner lernst Du einen international anerkannten Handwerksberuf, in dem Du weltweit arbeiten kannst.

Das Schreinerhandwerk

Der Schreinerberuf ist vielseitig und voller Möglichkeiten. Schreinerinnen und Schreiner arbeiten viel mit Holz und stellen Möbel her, doch das ist längst nicht alles. Zu ihren Aufgaben zählen auch der Entwurf, der Einbau, die Instandsetzung und die Restaurierung. Bei der Entwicklung neuer Ideen können Schreinerinnen und Schreiner ihre Kreativität entfalten, natürlich immer in Abstimmung mit dem Kunden. Wichtige Voraussetzung dafür sind Formgefühl, konstruktives Verständnis und die richtigen handwerklichen Grundlagen – die lernst Du in der Ausbildung. An Werkstoffen werden neben Holz auch verschiedene Kunststoffe, Metalle und sogar Glas verarbeitet. Zu den Aufgaben von Schreinerinnen und Schreinern gehören unter anderem folgende Tätigkeiten:


  • Fertigung von Möbeln, z. B. Einzelmöbel, Einbaumöbel, Küchen, Bäder etc.
  • Inneneinrichtungen von Gebäuden, privat wie gewerblich, z. B. Ladenbau, Hotels etc.
  • Herstellung und Einbau von Bauteilen, z. B. Treppen, Böden, Türen, Fenstern und mehr
  • Konzeption und Fertigung von Messebauten
  • Mosaik- und Einlegearbeiten
  • Möbel- und Innenraumrestaurierungen
  • Herstellung von Turn-, Spiel- und Sportgeräte bis hin zu Segelflugzeugen
  • Fertigung von Särgen



Diese und weitere Informationen findest Du unter: schreiner-werden.de

Ausbildungsinhalte

Im Ausbildungsbetrieb lernen die Auszubildenden beispielsweise:


  • was beim Anfertigen von Skizzen, Plänen und Zeichnungen zu beachten ist und wie man technische Unterlagen liest und den Materialbedarf ermittelt
  • wie man Arbeitsplätze, z.B. bei der Montage vor Ort, einrichtet und sichert
  • welche verschiedenen Holzarten und Holzwerkstoffe es gibt und wie man sie manuell oder maschinell bearbeitet
  • wie man Hand- und Maschinenwerkzeuge handhabt bzw. einstellt und sie instand hält
  • wie man Rahmen, Korpusse oder Gestelle herstellt
  • worauf es bei Zwischen- und Endkontrollen ankommt
  • wie man Rahmen und Gestelle herstellt, die einzelnen Bestandteile zusammenbaut und wie die Erzeugnisse (z.B. Türen, Fenster, Treppen, Möbel) durch Teile aus Glas, Metall oder Kunststoff komplettiert werden
  • wie pneumatisch, hydraulisch, elektrisch und elektronisch gesteuerte sowie programmierbare Maschinen und Anlagen eingestellt und bedient werden
  • welche Möglichkeiten der Oberflächenbehandlung es gibt, z.B. Beizen oder Färben, und wie man Holzschutzmaßnahmen durchführt
  • wie man die Erzeugnisse für den Transport vorbereitet, was bei der Montage (und Demontage) vor Ort wichtig ist, wie man Dämmstoffe, elektrische Geräte und Armaturen einbaut und die Arbeit schließlich an die Kunden übergibt

Darüber hinaus werden während der gesamten Ausbildung Kenntnisse über Themen wie Rechte und Pflichten während der Ausbildung, Organisation des Ausbildungsbetriebs und Umweltschutz vermittelt.


In der Berufsschule erwirbt man weitere Kenntnisse:


  • in berufsspezifischen Lernfeldern (z.B. Erzeugnisse warten und instand halten, Produkte aus unterschiedlichen Werkstoffen herstellen, Bauelemente des Innenausbaus herstellen und montieren)
  • in allgemeinbildenden Fächern wie Deutsch und Wirtschafts- und Sozialkunde

Diese und weitere Informationen findest Du unter: berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/

Mehr Infos

Weitere Informationen über die Ausbildung findest Du unter:

www.schreiner-bw.de

www.schreiner-bb.de